Engstfeld Film GmbH

The Documentary Company


























Der neue Kinofilm von Axel Engstfeld ab 13.2.2014 im Kino
Als „Tears of Sound“ bezeichnete der berühmte Bassist Charlie Mingus seinen Klang. Charlie Mariano, Saxophonist, Weltmusiker einer der Großen des Jazz.

Charlie Mariano, in Boston geboren als Kind italienischer Einwanderer hat mit Charlie Parker und Dizzy Gillespie in den USA gespielt. In den 70iger Jahren kommt Charlie Mariano nach Europa und bleibt. Im Gegensatz zu Amerika kann er in Deutschland seinen Lebensunterhalt als Jazzmusiker verdienen. Charlie Mariano wird zur Inspiration von Generationen junger europäischer Musiker.

Im Laufe der Jahre 2008/2009 haben wir Charlie, der seit 20 Jahren in Köln lebte, immer wieder besucht. Haben ihn zu Konzerten begleitet, haben bei ihm zu Hause gedreht, lassen andere Musiker zu Wort kommen.
Auch mit 85 muss Charlie für seinen Lebensunterhalt spielen. 2008 wird die Situation für ihn schwieriger. Eine schwere Krankheit macht ihm schon länger zu schaffen, dennoch bleibt Charlie durch und durch positiv, nimmt seine Kraft zusammen, um immer wieder Konzerte zu geben. Er liebt es einfach zu sehr Musik zu machen.

Im Juni 2009 starb er im Alter von 85 Jahren. 3 Monate vor seinem Tod spiet er sein letztes großes Konzert zu seinem 85. Geburtstag in Stuttgart. Wegbegleiter aus den letzten 40 Jahren treffen sich, um noch einmal mit Charlie auf der Bühne zu stehen.

TRAILER
Camp 14 - Total Control Zone
Fünfzig Festivals und fünf Hauptpreise

im Mai 2014 auf ARTE

Weltvertrieb: Global Screen/Verleih:RealFiction

mehr info...

Presse

Pressematerial zur Reihe